Was muss ich bei der Vermietung meiner Immobilie beachten?

In der Regel sind die Ziele von allen, die Immobilien vermieten, dieselben: eine gute Rendite, zufriedene Mieterinnen und Mieter sowie der Werterhalt der Immobilie. Doch auf dem Weg dorthin gibt es einige Stolpersteine. Bei Privatpersonen sind es die naheliegenden Einschränkungen: Es fehlt an Zeit, um alle Arbeiten zu koordinieren und abzuwickeln. Oder am Wissen, um korrekte Marktmieten zu erzielen. Institutionelle Anlegerinnen und Anleger suchen hingegen eher eine Partnerin auf Augenhöhe, die nicht nur den Vermietungserfolg nachweisen, sondern Immobilien auch strategisch weiterentwickeln kann. Und sowohl private als auch institutionelle Parteien wünschen Transparenz von ihrer Verwaltung – aber in sehr individuellem Mass.

Der Wert der Präsenz – und der Distanz

In beiden Fällen hilft eine Partnerin, die eine starke Präsenz vermittelt. Sowohl vor Ort, um Fehlentwicklungen schnell zu identifizieren und zu beheben. Als auch am Markt, um das volle Vermarktungspotenzial einer Immobilie zu kennen und im Kundennetzwerk Querverkäufe zu realisieren. Gerade auch private Eigentümerinnen und Eigentümer profitieren von einer Partnerin, der eine distanzierte Perspektive bieten kann – und aus einer manchmal emotionalen Angelegenheit eine rationale Aufgabe macht. Fazit: Die Kombination aus vielen Kompetenzen ist die Grundlage für Erfolg mit Immobilien.